3Dmodelmaker.de

3D Drucker in Bildung und Wissenschaft

Schulen und Universitäten nutzen 3D Druck im Bildungsbereich

MakerBot im Klassenzimmer. 3D-Modell eines fliegenden Roboters

Schon seit einigen Jahren integrieren moderne Schulen 3D in Ihre Lehrpläne – eine bedeutende und zukunftsorientierte Entwicklung. Die 3D Drucktechnologie ist ein hervorragendes Werkzeug, um Fähigkeiten in Design, Wissenschaft und Ingenieurwesen aber auch in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) bereits in der Schule plastisch zu vermitteln und auszubauen. Schüler erhalten so eine ideale Ausbildung für eine chancenreiche berufliche Zukunft.

Erfahren Sie wie einfach es ist das Thema 3D Druck in Ihren Lehrplan aufzunehmen: Von Einsteigerprojekten für Anfänger bis hin zu hilfreichen Tipps und Tricks für professionelles Entwickeln – das „MakerBot in the Classroom“ Einführungs-Handbuch bringt Ihnen und Ihren Studenten den 3D Druck schnell und einfach näher.

MakerBot im Klassenzimmer

Das Handbuch „MakerBot in the Classroom“ führt Sie mit einer Vielzahl an Ideen, Aktivitäten, Projekten und Informationen in die Technologie des 3D Drucks ein.

Nutzen Sie diese hilfreiche Zusammenfassung, die es Ihnen ermöglicht 3D Design und 3D Druck in Ihren aktuellen Lehrplan zu integrieren.

 

„MakerBot in the Classroom“ – Unterrichtsmaterial für 3D-Drucker downloaden

  • ist eine Einleitung in die Thematik im Bereich 3D Design und bietet Stunden-Entwürfe für erste Unterrichtseinheiten
  • bietet Ihren Schülern und Studierenden die Möglichkeit selbstständig Objekte zu entwerfen und zu produzieren
  • festigt die Teamarbeit unter Ihren Schülern und Studierenden
  • erweitert die Blickwinkel Ihrer Schüler und Studierenden im Alltag und bereitet sie erstklassig auf die Herausforderungen der Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts vor
Gerne senden wir Ihnen die komplette 144-Seiten-Version von „MakerBot in the Classroom“ kostenfrei zu. Bitte senden Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Sie erhalten Ihr PDF in Kürze per E-Mail.

Desktop 3D Drucker in Bildung und Wissenschaft

MakerBot Desktop 3D Drucker werden bereits erfolgreich in Bildung und Wissenschaft eingesetzt. Ob 3 dimensional gedruckte Grundplatten für innovative Bergungsroboter, Rotorblätter für experimentelle Windkraftanlagen oder medizinische 3D Modelle von Handgelenken: 3D Druck etabliert sich zusehends in der Forschung. Mehr und mehr Anwender setzen dabei auf die verlässlichen, schnellen und kostengünstigen MakerBot Desktop 3D Drucker. Mit der Fused Deposition Modeling (FDM) Technologie drucken diese Systeme präzise Modelle, indem sie Filament schmelzen und Werkstücke schichtweise aufbauen.

 

Rapid Prototyping im Studium mit MakerBot Desktop 3D Druckern

3D Modell einer Windkraftanlage in Stuttgart. Rotorblätter für experimentelle Windkraftanlagen im Windkanal

3D Druck kommt unter anderem beim Rapid Prototyping zum Einsatz, also beim Erstellen von Prototypen. Rapid Prototyping mithilfe des 3D Drucks gestaltet die Möglichkeiten und Chancen für fortschrittliche Berufsbilder und Anforderungen neu.

Das belegten z.B. Studenten am Lehrstuhl für Windenergie der Universität Stuttgart. Sie druckten Rotorblätter, Gondel und Nabe einer experimentellen Windkraftanlage mit einem MakerBot Replicator und testeten die Bauteile anschließend im Windkanal. Das Endergebnis der Professoren und Studenten: 3D Druck ist eine zuverlässige und kostengünstige Technologie für studentische Projekte, bei denen Forschen und Entwickeln im Mittelpunkt stehen.

3D Drucker ermutigt Schüler zur Gründung einer Firma

3D-Druck von Namensschilder, im Rahmen eienr Schülerfirma

Für eine optimale Vorbereitung ihrer Schüler und Studenten auf eine Zukunft in Wissenschaft, Ingenieurwesen und Design, intergieren immer mehr Lehrer die 3D Drucktechnologie in ihren Lehrplan.

So haben z.B. Schüler einer AG der Schiller-Mittelschule in Augsburg-Lechhausen ihre eigene Firma gegründet. Mithilfe eines MakerBot Replicator drucken sie unter anderem personalisierte Schlüsselanhänger und Schreibtischablagen und verkaufen diese an Besucher bei Schulveranstaltungen und Firmen aus der Region.

3D Druck in der Medizin

3D-Modell von einem Handgelenk

Der Einsatz der 3D Drucktechnologie in den verschiedensten Bereichen der Medizin ist nahezu schon Standard. So planen zum Beispiel Chirurgen des Universitätsspitals Basel (Schweiz) patientenschonende Operationen anhand von 3D Modellen.

Die Ärzte drucken mit einem MakerBot Replicator anatomische 3D-Modelle, beispielsweise von Schädeln oder Handgelenken und können so komplexe chirurgische Eingriffe maßgeblich besser planen. Dabei machen Sie sich den schnellen Workflow, den das MakerBot System bietet, zu Nutzen. Von der Datenerfassung, beispielsweise auf Basis einer Computertomografie, bis hin zum fertig gedruckten 3D Modell vergehen oft nur noch wenige Stunden. Zugleich werden die 3D Modelle auch in der medizinischen Forschung eingesetzt. Die Ärzte erzielen mit dem MakerBot Replicator somit echten Mehrwert.


„Anwenderberichte zu 3D-Drucker in Bildung und Wissenschaft“

Bildungszentrum Uster – MakerBot in der Ausbildung

3DDrucker von MakerBot im Bildungszentrum Uster

Seit dem Jahr 2014 verfügt das Bildungszentrums Uster (BZU) in Uster, Schweiz, über zwei MakerBot Replicator 3D Drucker, die unter anderem im Freifach CAD bei Karin Liang-Büchel zum Einsatz kommen. Ziel des Unterrichts ist es den Schülerinnen und Schülern die Anwendung des CAD Programms Inventor von Autodesk zu vermitteln. Im Vergleich zu früher erlaubt der 3D Drucker nun aus einer theoretischen Arbeit ein Projekt mit Praxisbezug entstehen zu lassen.

Lesen Sie mehr >

Eesti 2.0 Bildungsprogramm – 50 MakerBot 3D Drucker an Schulen gestiftet

Kinder bestaunen 3D-Drucker als Teil des Eesti Bildungsprogramm. 3D-Drucker von MakerBot in der Bildung

Im Rahmen ihres ersten Projekts, hat Eesti 2.0 50 MakerBot Replicator 3D Drucker an Schulen in Estland gestiftet, um eine Integration der neuen Technologie in die Lehrpläne zu initiieren. Das Projekt war ein großer Erfolg. Die Schulen nutzen die 3D-Drucker in verschiedensten Fächern, wie Mathematik, den Naturwissenschaften, aber auch Kunst oder für außerschulische Aktivitäten.

Lesen Sie mehr >

Universitätsspital Basel – 3D Druck anatomischer Modelle für Chirurgen

3D-Drucker am Unispital Basel

Früher waren die Chirurgen am Universitätsspital Basel auf zeitintensive und teure 3D Druckverfahren angewiesen, um anatomische Modelle zur Planung von komplexen chirurgischen Eingriffen herzustellen. Seit mehr als einem Jahr setzen die Ärzte Philipp Honigmann und Florian Thieringer unter anderem einen MakerBot Replicator Desktop 3D Printer für die Produktion von 3D Modellen ein.

Lesen Sie mehr >


Kontakt aufnehmen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen